Professionelle Ladezeit-Optimierung

Schnelle Websites werden mit höherer Sichtbarkeit, glücklicheren Nutzern und mehr Umsatz belohnt. Mit einer Ladezeit-Optimierung können Sie davon profitieren.

Jetzt anfragen →
9+ Jahre Erfahrung
50+ optimierte Websites
3s maximale Ladezeit
100% Zufriedenheitsgarantie

Pagespeed-Optimierung als Service

Mein Name ist Pascal Prohl und ich habe mich auf die Ladezeit-Optimierung von Websites spezialisiert.

Spätestens seitdem der Suchmaschinenbetreiber Google bekanntgegeben hat, dass die Ladezeit einer Website - auch Pagespeed genannt - Einfluss auf die Platzierungen in den Suchergebnissen hat, ist die Ladezeit-Optimierung in aller Munde. Es reicht nicht nur, eine inhaltlich gute Website zu besitzen, sondern diese muss auch schnell auf sämtlichen Endgeräten geladen werden. Bereits bei der Erstellung einer Website sollte deshalb darauf geachtet werden, die Größe und die Anzahl verwendeter, zusätzlicher Dateien (z.B. CSS, JS, ...) auf ein Minimum zu begrenzen.

Caching, Minifizierung und Optimierung

Fachleute überprüfen auch, inwiefern sich die User-Experience optimieren lässt. Im laufenden Betrieb einer Website sorgen Methoden wie Browser- und Server-Caching, Bildoptimierung oder Minifizierung von Quellcode für eine geringe Ladezeit. Dies bemerkt nicht nur der Besucher, sondern auch Google weiß dies positiv zu bewerten. Da im Bereich der Ladezeit-Optimierung viele Fehlerquellen lauern, ist es unentbehrlich, auf einen fähigen Fachmann zu setzen, der sich um die Verbesserungen kümmert.

Mit mir zusammenarbeiten

Profitieren Sie von meinen Fähigkeiten und meiner Erfahrungen im Bereich der Suchmaschinenoptimierung. Gerne verhelfe ich Ihrer Website zu einer geringen Ladezeit und einer guten Bewertung bei Google.

Unverbindlich anfragen

Nach einer Anfrage melde ich mich bei Ihnen zeitnah, um Ihrer Website zu einer schnellen Ladezeit zu verhelfen.

Analyse bestehender Technik

Zu Beginn sollte die bestehende Technik genauestens analysiert werden. Hierzu zählen sowohl der verwendete Server als auch genutzte WordPress-Themes oder -Plugins.

Umsetzung der Optimierung

Im Rahmen der Pagespeed-Optimierung werden verschiedenste, moderne Techniken genutzt, um die Ladezeit zu minifizieren. Verschiedene Werkzeuge drücken den Erfolg in Zahlen aus.

Monitoring der Website

Websites sind nicht statisch, auch die Server-Performance kann sich verschlechtern. Gerade deshalb ist es unentbehrlich, die Erreichbarkeit und Ladezeit einer Website zu überwachen.

6 Gründe für eine optimierte Website

Die Optimierung der Ladezeit kann dabei helfen, den Erfolg der Website in vielen Bereichen des Online-Marketing zu erhöhen.

search

Bessere Google-Rankings

Google liebt schnelle Websites. Eine geringe Ladezeit kann also dafür sorgen, dass sich die Sichtbarkeit Ihrer Website verbessert und die Platzierungen in der Suchmaschine nach oben schießen.

shopping_cart

Mehr Conversions

Lädt die Website schnell, so ist mit weniger Ausstiegen und Kaufabbrüchen zu rechnen. Mehr Besucher kaufen klicken also durch Ihre Website, kaufen bei Ihnen ein oder treten mit Ihnen in Kontakt.

call_made

Höhere Besucherzahlen

Eine höhere Sichtbarkeit und weniger Ausstiege haben natürlich eine Folge: Die Besucherzahlen Ihrer Website steigen, Sie haben mehr Erfolg und profitieren von mehr Kunden und mehr Umsatz.

insert_emoticon

Glücklichere Nutzer

Statistiken zeigen, dass die Nutzerzufriedenheit bei schnelleren Websites höher ist. Bereits eine Sekunde längere Ladezeit kann für 16% weniger zufriedene Besucher sorgen.

tablet

Bessere Mobile-Experience

Fast alles wird heutzutage auf dem Smartphone erledigt. Nutzer profitieren bei einer geringen Ladezeit davon, schließlich ist das Handynetz in vielen Gegenden noch nicht perfekt ausgebaut.

refresh

Wiederkehrende Besucher

Unzufriedenheit sorgt dafür, dass Besucher nicht wieder Ihre Website besuchen. Eine Studie zeigt, dass 79% der Besucher bei einer zu langen Ladezeit nicht wiederkommen werden.

Warum eine geringe Ladezeit wichtig ist

Mein Name ist Pascal Prohl und ich habe mich auf die Ladezeit-Optimierung von Websites auf Basis von WordPress spezialisiert.

Die Ladezeit einer Website ist wichtiger denn je. Spätestens seitdem der sogenannte Pagespeed auch als Ranking-Faktor bei Suchmaschinen gilt, wetteifer. Unternehmen in diesem Bereich um Kunden. Es gibt unzählige Anbieter von Dienstleistungen, Caching- und Optimierungs-Plugins oder möglichst schnellem Webhosting. Als Laie fällt es hier schwer, das richtige Produkt oder den richtigen Dienstleister zu wählen.

Folgen einer geringen Website-Geschwindigkeit

Es geht nicht nur um das subjektives Empfinden bei der Ladezeit-Optimierung. Ein schlechter Pagespeed-Wert kann durchaus fühlbare Folgen im Online-Marketing mit sich bringen und sich sogar auf den Umsatz eines Unternehmens auswirken.

Geringere Sichtbarkeit

Google hat bekanntgegeben, dass die Ladezeit Folgen auf die Sichtbarkeit Ihrer Website haben kann. Langsame Websites werden so mit schlechteren Platzierungen in der Suchmaschine bestraft. In der heutigen Zeit, in der mittlerweile über 50% der Nutzer über mobile Endgeräte wie Smartphone oder Tablet surfen, ist dies logisch, da hier schließlich das Mobilfunknetz ein limitierender Faktor ist.

Unzufriedene Besucher

Langsame Websites erzeugen Unmut bei den Besuchern. Dies wird auch von zahlreichen Studien belegt. Besucher verlassen die Website und werden vielleicht sogar Kunden bei der Konkurrenz. In der Website-Analyse (z.B. mit Google Analytics oder PIWIK) lässt sich anhand der Absprungrate erkennen, wie viele Nutzer die Website sofort verlassen.

Weniger Umsatz

Weniger Sichtbarkeit sorgt für weniger Besucher, Unzufriedenheit für mehr Kaufabbrüche. Eine Website sollte schließlich schnell laden, schon kurze Aussetzer oder Wartezeiten sorgen für Unmut bei Website-Besuchern. Die Folge: Mit einer zu langsamen Website entgehen Ihnen wertvolle Kunden und damit sinkt auch der Umsatz.

Wie langsam ist Ihre WordPress-Website?

Dass die Ladezeit der eigenen Website zu hoch ist, bemerkt man als Website-Betreiber ziemlich schnell. Was als Betreiber selbst nur nervig erscheint, kann bei Besuchern und damit auch potentiellen Kunden aber große Folgen haben. Zahlreiche Statistiken und Studien zeigen, dass eine zu hohe Ladezeit dafür sorgen kann, dass Besucher unzufrieden sind. Daraus resultieren dann Kaufabbrüche, Nutzer verlassen die Website und landen womöglich bei der Konkurrenz. Gerade in Zeiten von Smartphones und anderen mobilen Endgeräten ist dies kaum verwunderlich, schließlich sorgt schlechtes Handynetz für weitere Abstriche beim Nutzererlebnis.

Wie langsam die eigene WordPress-Seite wirklich ist, lässt sich auch in Zahlen messen. Nützliche Tools wie Pagespeed Insights von Google geben Aufschluss darüber, wie der Suchmaschinenbetreiber selbst eine Website bewertet. Gleichzeitig gibt es hier auch nützliche Tipps, Tricks und Hinweise, wie die Website-Geschwindigkeit verbessert werden kann. Diese kann man dann selbst umsetzen oder aber einen fähigen Dienstleister in der Ladezeit-Optimierung beauftragen.

Besonderheiten bei WordPress

Besonders multifunktionale WordPress-Themes und -Plugins sorgen für hohe Ladezeiten. Die zahlreichen Funktionen erfordern schließlich einiges an Ressourcen. So müssen weitere Stylesheets, Javascript-Dateien oder Grafiken geladen werden. Im Rahmen einer professionellen Pagespeed-Optimierung gilt es, eben jene Templates und Erweiterungen auf Herz und Nieren zu prüfen und ggf. Alternativen zu wählen. Weitere Techniken wie zum Beispiel Caching, Bilderoptimierung oder Minifizierung von Quellcode sorgen dann dafür, dass die Website nicht nur schnell lädt, sondern auch von Google positiv bewertet wird.

Lassen Sie Ihre Website optimieren!

Mein Name ist Pascal Prohl und ich bin seit über neun Jahren im Online-Marketing tätig. Dabei habe mich auch auf die Ladezeit-Optimierung von Websites spezialisiert.

Jetzt anfragen →